Laden von www.sapv-brandenburg.de

Informationen zur SAPV

Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV)


Wer hat Anspruch auf SAPV?

Spezialisierte Palliative Versorgung sollen Kranke bekommen, die an einer nicht heilbaren und weit fortgeschrittenen Erkrankung ohne Aussicht auf Heilung leiden. Wenn diese Versorgung nötig wird, kann diese von Haus- oder Fachärzten verordnet werden. Die SAPV wird von den Krankenkassen gezahlt. Die schwerkranken Patienten werden vom Arzt oder der Klinik über unsere Telefonnummer angemeldet. Die Koordinatoren übernehmen die Organisation der Unterstützung und klären, welche pflegerische und ärztliche Unterstützung zu leisten ist.


Was leistet die SAPV?

Die Aufgabe der Versorgung ist dann, das Leben so zu gestalten, dass es ohne Verlust der Würde im eigenen häuslichen Umfeld gelebt werden kann.

Dazu bedarf es

  • ärztlicher und pflegerischer Techniken der Linderung von Beschwerden wie Schmerz, Angst, Luftnot, Übelkeit usw.
  • der Fähigkeit, für die Selbstbestimmung der Sterbenden und ihrer Angehörigen einen friedlichen Rahmen zu schaffen, in dem sie sich mit den abgründigen Erfahrungen schwerer innerer Not und Trauer auseinander setzten können.
  • mit den Betroffenen immer wieder die Erfahrungen von Sinn im Geschehen zu suchen und zu machen.

Diese drei Gedanken entsprechen dem salutogenetischen Ansatz von Aaron Antonovsky: Es geht in jeder Situation und für jeden Menschen darum, einen Sinn für den Zusammenhang und die Kontinuität seines eigenen Seins zu gewinnen.


Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Wir können Sie beraten.

Telefon

+49(0)3381 796 88 40

E-Mail

palliativteam.brandenburg@gmail.com